Engelswege
 

Blog

2017-02-10

Vollmond und Mondfinsternis

harvest-moon-1828012_1280.jpg

Der Mond hatte schon immer eine große Wirkung auf uns Menschen. Und besonders der Vollmond ist für uns spürbar.
 
Heute Nacht, genau am 11.02.2017, um 01:53:58 Uhr ist der Vollmond exakt. Dieser Vollmond ist besonders, weil gleichzeitig auch eine Mondfinsternis stattfindet. Tage, an denen einen Finsternis stattfindet, sind immer auch Portaltage. Als Portaltage werden die Tage bezeichnet, die nach dem Maya Kalender besondere Energien zur unsichtbaren Welt und Seelenarbeit haben. An diesen Tagen fließt besonders viel Energie zu uns.
 
Was bedeutet das für uns jetzt konkret?
 
Viele klagen über Schlaflosigkeit, Müdigkeit, andere körperliche Beschwerden und auch über eine melancholische und gedrückte Stimmung.
Dieser Vollmond und die Mondfinsternis holen noch tief sitzende und alte Verletzungen und Themen hoch. Vielleicht zeigen sich in intensiven Träumen noch unverarbeitete Themen. Oder man wird von Emotionen und Gefühlen regelrecht überschwemmt.
 
Das ist eine Chance, diese Themen in die Transformation und Auflösung zu bringen. Der Vollmond holt sie ins Bewusstsein hoch und dann können wir es loslassen und gehen lesen mit Unterstützung des abnehmenden Mondes. Wir leeren den vollen Behälter an belastenden Themen Stück für Stück aus.
 
Wenn diese Gefühle über uns hereinbrechen, dann kann es helfen, wenn man einen Schritt zur Seite macht. In die Beobachterrolle geht. Man sollte nicht in den Gefühlen ertrinken. Wahrnehmen und liebevoll annehmen. So können sie auch wieder gehen.
Vielleicht zeigen sich aber auch noch massive Themen die mit dem inneren Kind zusammen hängen oder große Blockaden, die einem bewusst werden. Das erfordert dann auch etwas Arbeit. Wenn es einem zu viel wird, sollte man sich auch nicht scheuen, Hilfe zu suchen. Dafür gibt es viele Möglichkeiten. Ob man sich nun ein Buch kauft, das einem zu dem Thema einiges erklärt oder bei Freunden um ein offenes Ohr bittet, sich Gleichgesinnte sucht oder in besonders schwierigen Fällen durchaus auch professionelle Hilfe sucht. Jeder entscheidet selbst, was einem hilft.
 
Der Mond steht grundsätzlich für die weibliche Energie und tiefe Emotionen. Weibliche Energie heißt vor allem empfangen und annehmen. Damit fängt Transformation an. Nimm auch das Geschenk der Vollmondenergie an. Du kannst dich in Meditation oder Bewegung (Qi-Gong, Yoga, Tanzen, usw.) mit dem Mond verbinden und seine Energie in dir aufnehmen.
Besonders Meditationen sind an diesem Wochenende begünstigt. Vielleicht spürt der ein oder andere auch selbst das Bedürfnis, innerlich zur Ruhe zu kommen. Vielleicht auch äußerlich.
 
Gönne dir das, was DU brauchst. Schlaf, Meditation, Aktion, Bewegung, Gespräche, Wellness, … was auch immer du brauchst.
 
Kommentiert gerne, wie es euch bei Vollmond geht und was ihr an diesem Wochenende wahrnehmt.
 
Ich wünsche euch allen einen wundervollen Vollmond und Mondfinsternis-Tag.

Elisabeth - 12:30:36 @ aktuelle Energien, Wissenswertes | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.

Um automatisierten Spam zu reduzieren, ist diese Funktion mit einem Captcha geschützt.

Dazu müssen Inhalte des Drittanbieters Google geladen und Cookies gespeichert werden.